Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der britisch-niederländische Medienkonzern Reed Elsevier hat im ersten Halbjahr beim Umsatz stagniert, die Erwartungen des Marktes jedoch übertroffen. In den ersten sechs Monaten des Jahres setzte Reed Elsevier 2,99 Milliarden Britische Pfund (3,44 Milliarden Euro) um, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn unterm Strich stieg auf 318 Millionen Pfund (Vorjahr: 163 Millionen Euro). An der Londoner Börse kletterte die Aktie bis zum frühen Nachmittag um gute 6 Prozent auf 564 Pence.
Während sich das Werbe- und Vermarktungsgeschäft langsam stabilisiere, erhole sich auch das Unternehmen schrittweise, hiess es im Konzern. Im Ausstellungsgeschäft legte Reed Elsevier im Umsatz um neun Prozent zu. Allerdings wurden in den ersten sechs Monaten mehrere Biennalen ausgetragen, die im Umsatz des Vorjahres nicht zu Buche schlugen. Der Konzern blieb wie im Vorjahr bei seiner Zwischen-Dividende von 5,4 Pence./juw/fn/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???