Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STUTTGART/HAMBURG (awp international) .? Der Autobauer Daimler will seiner Marke Mercedes-Benz in den USA ein neues Image verpassen. "Wir wollen unser Marketing neu ausrichten und Mercedes künftig mehr über Sportlichkeit und Fahrspass vermarkten, um gezielt jüngere Kunden anzusprechen", sagte Ernst Lieb, Amerika-Chef von Mercedes-Benz, der Financial Times Deutschland (Montag). Bislang stehe die Marke in den USA primär für Luxus und Sicherheit, sagte Lieb. Kritiker warnen schon länger, Mercedes dürfe nicht zur teuren Rentner-Marke verkommen.
Aus dem Zweikampf zwischen BMW und Audi , die sich beide aggressiv und sportlich geben, hatten sich die Stuttgarter in den USA bisher weitgehend herausgehalten. Dass soll nun anders werden - mit der neuen A-Klasse: "In der Kompaktklasse, wo BMW den Dreier und den kleinen Einser hat, haben wir bislang nur die C-Klasse. Da legen wir jetzt nach", kündigte Lieb an. Das neue Kompaktmodell wird am Dienstag parallel in New York und Schanghai präsentiert./enl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???