Navigation

Merck KGaA überrascht mit Gewinnsprung und hebt Prognosen teilweise an

Dieser Inhalt wurde am 28. April 2010 - 07:30 publiziert

DARMSTADT (awp international) - Beim Pharma- und Chemiekonzern Merck hat die jüngste Erholung im Chemiegeschäft zu einem kräftigen Gewinnanstieg geführt. Das Ergebnis nach Steuern habe sich mit 195 Mio EUR in den ersten drei Monaten mehr als verdreifacht, teilte der im Dax notierte Familienkonzern am Mittwoch in Darmstadt mit. Das operative Ergebnis verbesserte sich auf 294,8 Mio EUR und übertraf damit die Erwartungen der von dpa-AFX befragten Analysten in Höhe von 251,01 Mio EUR. Vor einem Jahr standen noch 198 Mio EUR in den Büchern. Beim Umsatz verbuchte Merck ein Wachstum auf 2,098 Mrd EUR nach 1,9 Mrd EUR im Vorjahr.
Konzernchef Karl-Ludwig Kley erhöhte teilweise die Erwartungen für 2010: "Aufgrund der guten Ergebnisse unserer LC-Sparte (Flüssigkristalle) im ersten Quartal erhöhen wir unsere Prognose für 2010 und erwarten nun, dass das Operative Ergebnis der Sparte Liquid Crystals um 60 bis 70% zulegt und das operative Ergebnis der Merck-Gruppe zwischen 30 und 40% anwächst."/ep/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?