Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die beiden Pharmakonzerne Merck & Co und Sanofi-Aventis begraben ihre Pläne zur Gründung eines gemeinsamen Tiermedizin-Unternehmens. Beide Konzerne behielten ihre jeweiligen Tiermedizin-Sparten, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Die Fusion sei zu komplex und langwierig gewesen, insbesondere in Anbetracht der von den Wettbewerbsbehörden geforderten Teilverkäufe. Merck und Sanofi hätten sich einvernehmlich auf die Beendigung der Pläne geeinigt, es gebe keine Strafzahlungen.
Bereits Anfang des Monats hatten die Konzerne von einer Verzögerung der Zusammenlegung gesprochen und für den Abschluss frühestens das dritte Quartal in Aussicht gestellt. Der US-Konzern Merck und die französische Sanofi-Aventis wollten mit der Zusammenlegung ihres Tiermedizin-Geschäfts zu einem der führenden Akteure in dem rund 19 Milliarden US-Dollar schweren Markt aufsteigen. Beide sollten etwa zur Hälfte an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt sein. Bei Sanofi-Aventis ist die Tiermedizin in der Tochter Merial und bei Merck in Intervet/Schering-Plough gebündelt./nmu/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???