Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Ergänzt um Analystenstimmen und Aktienkurs)
Baar (awp) - Die Meyer Burger Technology AG hat einen Auftrag über 160 Mio CHF von einem bestehenden Kunden aus Asien gewonnen. Die Auslieferung von Slurry-basierten Drahtsägen sei im Jahr 2011 vorgesehen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Der Kunde plant den Angaben zufolge, seine Produktion weiter zu erhöhen.
Das Jahr 2011 starte, wie das Jahr 2010 geendet habe, schreibt die Bank Vontobel in einem Kommentar, und zwar mit grossen Aufträgen. Mit einem Auftragseingang über 1 Mrd CHF im Jahr 2010 gebe es bereits eine solide Basis für das laufende Jahr. Vontobel bestätigt die Kaufempfehlung und das Kursziel von 40 CHF.
Auch die Kommentatoren der Bank Wegelin werten die Nachricht als positiv. Meyer Burger scheine mit seinen lukrativen Nischenprodukten sehr gut im Markt positioniert und die Aktie sei unter einem Niveau von 30 CHF mehr als einen Blick wert, heisst es.
Der offensichtlich massive Kapazitätsausbau in Asien dürfte Wegelin zufolge jedoch auch wieder Skeptiker auf den Plan rufen, welche eine Überproduktion mit einem drohender Preiszerfall und in der Folge einen Investitionsstopp in der Branche sehen. Es stelle sich allerdings die Frage, ob die gesamte Industrie für solche Gefahren tatsächlich blind sei und sich mit dem Kapazitätsausbau das eigene Grab schaufle.
"Vielleicht sehen die (asiatischen) Solarunternehmen ja auch die Entstehung eines riesigen Absatzmarktes voraus, welcher sich nicht nur auf die Subventionsländer wie Deutschland und Spanien beschränkt", schreibt Wegelin mit Blick auf die USA sowie zahlreiche Schwellenländern weiter.
Die Aktie von Meyer Burger gewinnt bis 9.20 Uhr 4,0% auf 29,95 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) steigt um 0,26%.
cc/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???