Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Bei der geplanten Übernahme der deutschen Roth & Rau durch den Solarzulieferer Meyer Burger bleiben die Widersacher an Bord. Die zypriotische KLK Holdings hat gemäss einer Pflichtmitteilung ihre Beteiligung an Roth & Rau am gestrigen Mittwoch auf 10,09% erhöht. Zuletzt hatten die Finanzinvestoren eine Beteiligungshöhe von 5,19% gemeldet.
Der Mitteilung zufolge sind KLK 4,83% der Stimmrechnte von der Semper Constantia Privatbank AG zuzurechnen.
ra/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???