Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DARMSTADT (awp international) - Microsoft bringt sein neues Handy-Betriebssystem Windows Phone 7 am 21. Oktober auf den Markt. Dies verlautete am Mittwoch aus Unternehmenskreisen am Rande einer Konferenz in Darmstadt. Windows Phone 7 sei neben dem Cloud Computing für den Bezug von IT-Dienstleistungen aus dem Netz ein zentraler Teil der Microsoft-Strategie, sagte Deutschland-Geschäftsführer Ralph Haupter zum Auftakt einer Partnerkonferenz mit mehr als 1300 Teilnehmern.
Microsoft hatte einst eine führende Position bei Betriebssystemen für mobile Geräte, ist in den vergangenen Jahren aber zunehmend in Bedrängnis geraten. Nach jüngsten Daten des Marktforschungsunternehmens Gartner hat das mobile Windows bei Smartphones nur noch einen Marktanteil von weltweit fünf Prozent. Damit liegt es deutlich hinter dem Nokia-System Symbian (41,2 Prozent), Blackberry (18,2 Prozent), der Google-Software Android (17,2 Prozent) und dem Apple-Betriebssystem iOS (14,2 Prozent).
Zum Hauptthema der Konferenz sagte Haupter: "Wir haben mit Cloud Computing keinen Hype mehr, sondern wir haben Realität." Microsoft habe den "Anspruch, die führende Cloud-Company zu werden." In den kommenden drei Jahren werde Microsoft dafür allein in Deutschland mehrere hundert Millionen Euro investieren.
Cloud Computing verspricht den Unternehmen Kosteneinsparungen und ein effizienteres Arbeiten. Bei einer Verlagerung von IT-Prozessen aus dem Unternehmen in die Cloud stellen sich allerdings auch Fragen nach der Sicherheit und Stabilität. Haupter sagte, Microsoft werde sich der gesellschaftlichen Diskussion um Datensicherheit stellen./pz/DP/nmu

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???