Navigation

Migros Aare 2009: Trotz Wirtschaftkrise mehr Umsatz

Dieser Inhalt wurde am 01. April 2010 - 12:50 publiziert

Schönbühl BE (awp/sda) - Die Migros Aare hat 2009 trotz Wirtschaftskrise ihren Umsatz um 20% auf 3,364 Mrd CHF gesteigert. Für die Migros Aare habe sich die Investitionsoffensive der letzten Jahre auszuzahlen begonnen, erklärten die Migros-Verantwortlichen.
Über 60 Mio CHF des letztjährigen Umsatzes seien direkt diesen Anstrengungen zuzuordnen. In den vergangenen Jahren hat die Migros Aare ihre Einkaufszentren sowie verschiedene Supermärkte um- oder neu gebaut.
Dass die Migros Aare das Rekordergebnis vom Vorjahr übertroffen habe, sei alles andere als selbstverständlich, bedenke man das schwierige wirtschaftliche Umfeld und die getrübte Konsumentenstimmung, betonten die Migros-Verantwortlichen am Donnerstag vor den Medien in Schönbühl.
Zu bedenken gelte es weiter, dass grosse Umsatztreiber wie das Einkaufszentrum Shoppoyland in Schönbühl, das Zentrum Oberland in Thun oder das Ladedorf im solothurnischen Langendorf 2009 noch im Umbau waren. Allein diesen Umsatzausfall bezifferte die Migros mit 35 Mio CHF.
mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?