Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Migros-Tochter Denner ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen und hat den Nettoumsatz um 0,8% auf 2'784 Mio CHF gesteigert. Dabei habe Denner die Preise von rund 380 Produkten gesenkt, was mehr als 20% des Gesamtsortiments entspreche und eine Minusteuerung von 2,1% ergeben habe. Ohne diese beträgt das reale Wachstum 2,9%, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.
Zum Nettoumsatz hätten die Filialbetriebe von Denner 2'142,6 Mio CHF beigetragen, was einem Wachstum von 0,9% entspricht. Das Verkaufstotal der auf Franchise-Basis geführten Satelliten nahm um 0,4% auf 641,1Mio CHF zu. Damit sei Denner über dem Marktdurchschnitt gewachsen und habe weitere Marktanteile gewinnen können, heisst es weiter.
Weiter gibt die Discounterin überraschend den Abgang des bisherigen CEO Peter Bamert ab Ende Januar bekannt. Bamert war nur ein Jahr im Amt.
Aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen zur strategischen Weiterführung des Unternehmens hätten sich der Denner Verwaltungsrat, die Migros und Bamert geeinigt, getrennte Wege zu gehen. Die Geschäftsführung werde interimistisch durch Mario Irminger, Leiter Finanzen Denner AG, übernommen.
dl/mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???