Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mindset 2010: Reinverlust 1,94 Mio CHF (VJ: Verlust 2,5 Mio) - Einheitsaktie

Pfäffikon (awp) - Die Venture-Gesellschaft Mindset hat im vergangenen Geschäftsjahr 2010 einen Verlust von 1,94 Mio CHF erlitten, dies nach einem Verlust von 2,5 Mio im Jahr davor. Die hohen Entwicklungskosten würden die Gesellschaft weiterhin belasten, teilte die an der SIX kotierte Gesellschaft am Mittwochabend mit. Mindset will einen elektrisch betriebenen Sportwagen zur Markenreife bringen. Vor dem 1. Quartal 2012 würden entsprechend keine nennenswerten Umsätze erwartet, heisst es.
Als Finanzgeber war im letzten Jahr ein Fonds der GEM Global Emerging Markets eingestiegen. Die Finanzierungsstruktur mit der GEM-Gruppe läuft dabei über zwei Ebenen. Auf der einen Seite steht die Ausgabe von 9 Mio Warrants, die einen Ausübungspreis zwischen 4 und 20 CHF aufweisen. Der Abruf der Eigenmittelzusage über 75 Mio CHF sei an das gehandelte Volumen an der Mindset-Inhaberaktie gekoppelt, heisst es. Erste 'draw-downs' seien seit Januar 2011 realisiert worden.
Der Verwaltungsrat habe nun beschlossen, zur Vereinfachung der Kapitalstruktur eine Einheitsaktie zu schaffen. Aus diesem Grund beantragt der Verwaltungsrat der kommenden ordentlichen Generalversammlung, die bisherige Aktienstruktur mit Namen- und Inhaberaktien mit unterschiedlichen Nennwerten aufzugeben und Einheitsaktien mit gleichem Nennwert für alle Aktionäre einzuführen.
Laut dem Antrag sollen die derzeit 1'875'000 Namenaktien à nom. 1 CHF in 625'000 Inhaberaktien à nom. 3 CHF umgewandelt werden. Somit werde eine Einheitsaktie geschaffen und die bisherige erhöhte Stimmkraft der Namenaktien abgeschafft, heisst es zur Begründung.
uh/tp

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.