Navigation

Mindset H1: Reinverlust sinkt auf 0,95 Mio CHF

Dieser Inhalt wurde am 24. September 2010 - 19:02 publiziert

St. Niklausen (awp) - Die Mindset Holding AG hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010 einen Reinverlust von 0,95 Mio CHF erlitten, nachdem sich dieser im Vorjahreszeitraum noch auf 1,70 Mio CHF belaufen hatte. Die Reduktion des Verlustes sei auf eine noch schlankere Organisationsstruktur zurückzuführen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Per Ende Juni belief sich die Liquidität auf 0,17 Mio CHF.
Nachdem das erste Quartal noch ganz im Zeichen von Bereinigungen auf der obersten Führungsetage gestanden habe, habe die Unterzeichnung der Finanzierungszusage durch die GEM-Gruppe ein weiterer Meilenstein hin zur Serienfertigung der mindset Elektrofahrzeuge gesetzt werden könnten.
Die Eigenmittelzusage über 75 Mio CHF sowie die Ausgabe von Warrants, welche maximal 108,26 Mio CHF Eigenkapital zuführen könnten, würden die nächsten Schritte hin zum industriellen "roll-out" zeitnah ermöglichen.
Im zweiten Quartal stünden hauptsächlich die Koordination der verschiedenen Zulieferer mit dem Fahrzeughersteller im Vordergrund.
cf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen