Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESLOCH (awp international) - Der Finanzdienstleister MLP hat inmitten seines laufenden Sparprogramms den Vermögensverwalter Feri vollständig übernommen. MLP hatte im Herbst 2006 bereits 56,6 Prozent an Feri erworben und ankündigt, 2011 den Rest zu übernehmen.
"Nach einer erfolgreichen Entwicklung in den vergangenen Jahren gehören Feri und MLP heute mit einem gemeinsam verwalteten Vermögen von rund 20 Milliarden Euro zu den führenden unabhängigen Adressen im deutschen Markt", sagte MLP-Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg laut Mitteilung am Mittwoch. Der Kaufpreis für die Anteile beträgt mindestens 50,6 Millionen Euro; eine erfolgsabhängige Komponente kann hinzukommen.
Das Kerngeschäft von MLP, der Verkauf von Altersvorsorgeprodukten, stagniert seit Ende der Finanzkrise. Schroeder-Wildberg hat wenig Hoffnung, dass sich dies kurzfristig ändert. Obwohl die Notwendigkeit nach privater Altersvorsorge ständig steige, sei die Verunsicherung aus der "epochalen Krise" nach wie vor zu spüren, sagte er der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwoch).
MLP hatte erst kürzlich angekündigt, Sparten zusammenlegen und damit in der Zentrale insgesamt 56 Stellen zu streichen, davon 14 in Führungspositionen. Bis Ende 2012 sollen die jährlichen Fixkosten dauerhaft um mindestens 30 Millionen Euro verringert werden./jha/mar/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???