Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern (awp) - Mobimo hat im ersten Halbjahr 2010 einen niedrigeren Gewinn erzielt. Der Wohnanteil am Anlageportfolio sei wie geplant ausgebaut worden, somit reduzierte sich wie erwartet der Erfolg aus Promotion, teilte der Immobilienkonzern am Mittwoch mit.
Zudem will Mobimo an seiner Ausschüttungspolitik festhalten. "Wir streben weiterhin eine Nennwertrückzahlung von 9 CHF im Gesamtjahr an", sagte CEO Christoph Caviezel in einer Telefonkonferenz. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein solides Ergebnis.
REINGEWINN GESUNKEN - PORTFOLIOBESTAND ERHÖHT
Der Reingewinn inklusive Neubewertungen sank auf 28,8 Mio CHF nach 35,5 Mio CHF in der entsprechenden Vorjahresperiode. Der Gewinn ohne Neubewertungen lag bei 16,4 Mio CHF nach 28,7 Mio CHF im Vorjahr. Der EBIT fiel auf 49,3 Mio CHF (VJ 54,1 Mio CHF). Aus Neubewertungen verbuchte Mobimo einen Erfolg von 16,5 (9,1) Mio CHF.
Der Erfolg aus Vermietungen konnte um rund 31% auf 38,2 Mio CHF gesteigert werden. Damit sei der Trend hin zu mehr Wohnungen eingeleitet und soll auch fortgesetzt werden, so der CEO. Der Erfolg aus der Promotion von Liegenschaften brach indes um knapp 79% auf 4,6 Mio CHF ein. Das Portfolio sei mit dem Verkauf von 3 Liegenschaften im Wert von rund 20 Mio CHF sowie dem Zukauf eines umfangreichen Gebäudekomplex in Lausanne weiter optimiert worden. Insgesamt stieg der Gesamtportfoliobestand auf 2'019 (Ende 2009: 1'878) Mio CHF.
FINANZIERUNG SOLIDE
Mit einer Eigenkapitalquote von 45% bleibe Mobimo solide finanziert. Diese soll auch in Zukunft über 40% bleiben. Zudem sei der Finanzierungszins gesenkt worden und durch das aktuell niedrige Zinsniveau dürften sich zum Jahresende hin weitere positive Effekte ergeben, sagte CFO Manuel Itten.
Bei der Leerstandsquote geht Caviezel davon aus, dass sich diese im Gesamtjahr ähnlich wie im ersten Halbjahr im Bereich von 6,5 bis 7,0% bewegen wird. "Derzeit haben wir keine Kenntnis, dass im zweiten Halbjahr ein grösserer Mieter ausfallen wird", so der CEO.
PROJEKTPIPELINE GUT GEFÜLLT - MOBIMO-TOWER AUF KURS
Die Projektpipeline sei gut gefüllt. Das Unternehmen konzentriere sich auf den Einkauf entwicklungs- und ausbaufähiger Liegenschaften. Derzeit würden fünf Bauprojekte mit insgesamt 235 Wohnungen und einem Investitionsvolumen von 310 Mio CHF für den Anlagebestand sowie 174 neue Wohnungen zum Verkauf als Stockwerkeigentum realisiert.
Auch die Realisierung des Mobimo-Towers komme planmässig voran - bereits über ein Drittel der angebotenen Wohnungen seien verkauft oder reserviert. Bis Ende des Jahres sollen 50% der Wohnungen verkauft sein, bis Ende 2011 dürften dann alle Wohnungen untergebracht werden, ergänzte Caviezel. Im Herbst würden erste Musterwohnungen fertig gestellt, im August nächsten Jahres soll das Hotel im Tower eröffnen.
Neben den laufenden Bautätigkeiten mit einem Investitionsvolumen von 640 Mio CHF verfüge Mobimo über eine Projektpipeline, die einem Investitionspotenzial von 670 Mio CHF über die nächsten Jahre entspricht. Zur Verwendung der Mittel aus der Wandelanleihe gebe es mehrere Optionen. Sowohl könnten eigene Projekte weiterentwickelt werden, es würden aber auch mögliche Investitionen geprüft, so der CFO.
SOLIDES ERGEBNIS 2010 ERWARTET - AKTIE FÄLLT
Für das Gesamtjahr rechnet Mobimo mit einem "soliden" Ergebnis im Rahmen des Vorjahres. Hierbei seien allerdings positive Sondereffekte im Vorjahr im Zusammenhang mit der Integration der LO Holding ausgeklammert. Diese beliefen sich etwa auf 15 Mio CHF. Es seien weitere Verkäufe geplant, so beispielsweise Gewerbeimmobilien von gut 100 Mio CHF in diesem und im kommenden Jahr.
Die Aktien verloren derweil in einem etwas schwächeren Gesamtmarkt am späten Vormittag rund 0,9%. Analysten sahen ihre Gewinnerwartungen teils verfehlt, zeigten sich andererseits von der weiterhin hohen Ausschüttung überzeugt. Mobimo befinde sich in einem Übergangsjahr, hiess es bei Vontobel.
dr/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???