Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) -
----------
AKTIEN
----------
DEUTSCHLAND: - FREUNDLICH - Positive US-Vorgaben dürften den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch antreiben. Finspreads taxierte den Dax am Morgen 0,47 Prozent höher bei 7.092 Punkten, nachdem der Leitindex am Vortag seinen trendlosen Handel mit leichten Verlusten beendet hatte. Die Wall Street gibt nun einen positiven Impuls. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte dank einer deutlichen Erholung im späten Handel seine Verluste fast wett gemacht. Diesen Trend setzte der Future auf den US-Leitindex nachbörslich fort - seit Xetra-Schluss gewann er 0,68 Prozent. Verantwortlich machten Börsianer anhaltenden Optimismus für die weitere Berichtssaison sowie eine positiv aufgenommene Rede des US-Präsidenten Barack Obama. Er appelierte an die politische Geschlossenheit und will Amerika als Wirtschaftsmacht aufmöbeln. Auf dem Terminplan stehen endgültige Zahlen von SAP im Fokus. Am Nachmittag folgen Daten vom US-Häusermarkt sowie eine Reihe von US-Zahlen.
USA: - KAUM VERÄNDERT - Nach gemischt ausgefallenen Geschäftsdaten haben die US-Börsen am Vorabend kaum verändert geschlossen. Vor allem Schwergewichte wie die Konzerne 3M und Johnson & Johnson hätten mit ihren Quartalszahlen die Erwartungen der Anleger verfehlt, begründeten Börsianer die minimalen Verluste. Positive Nachrichten vom Telekomkonzern Verizon hätten die Kurse jedoch ebenso gestützt wie die Meldung, dass sich in den USA das Verbrauchervertrauen im Januar überraschend deutlich aufgehellt hatte.
JAPAN: - LEICHTER - Der Nikkei-225-Index hat am Morgen 0,60 Prozent verloren und nahe seinem Tagestief geschlossen. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach dem deutlichen Plus der beiden Vortage. Schifffahrtswerte hätten angesichts der weiter fallenden Frachtraten zu den verlieren gezählt.
DAX 7.059,01 -0,12%
XDAX 7.077,54 -0,26%
EuroSTOXX 50 2.957,78 -0,71%
Stoxx50 2.664,34 -0,91%
DJIA 11.977,19 -0,03%
S&P 500 1.291,18 +0,03%
NASDAQ 100 2.304,03 +0,16%
Nikkei 10.401,90 -0,60%
----------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
----------
RENTEN: - GUT BEHAUPTET - Für den deutschen Rentenmarkt rechnen Experten am Mittwoch mit einem gut behaupteten Handelsstart. "Wichtige Konjunkturdaten stehen nicht auf der Agenda und auch am Primärmarkt dürfte es nach der erfolgreichen Platzierung der EFSF-Anleihe zunächst ruhiger zugehen", heisst es im Morgenkommentar der HSH Nordbank. Der bevorstehende Zinsentscheid des Offenmarktausschusses der US-Notenbank (FOMC) am Abend spreche im späteren Tagesverlauf dann für geringe Kursschwankungen. Bei dem für den deutschen Anleihemarkt richtungsweisenden Euro-Bund-Future liegen technische Widerstände laut der Bank bei 127,16 Punkten. Als Unterstützungen wirkten die Tiefs der letzten Tage bei 123,37 Punkten.
Bund-Future 124,10 +0,23%
T-Note-Future 120,69 -0,19%
T-Bond-Future 121,31 -0,33%
DEVISEN: - KAUM VERÄNDERT - Der Eurokurs hat am Morgen in Asien marginale Kursgewinne auf knapp 1,37 Dollar verzeichnet. Händler sprachen von Spekulationen auf freundliche Konjunkturdaten aus der Eurozone als Stütze.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,3689 +0,09%
USD/Yen 82,05 -0,16%
Euro/Yen 112,35 -0,06%
ROHÖL: - HÖHER - Die Ölpreise sind am Mittwoch vor der Veröffentlichung neuer US-Lagerdaten leicht gestiegen. Neben den wöchentlichen Rohöllagerdaten steht nach Einschätzung von Händlern die Zinsentscheidung der US-Notenbank im Mittelpunkt. Am Markt werden zwar keine grundlegenden Änderungen der Geldpolitik erwartet. Allerdings dürften sich die zuletzt eher robusten US-Konjunkturdaten in einer etwas optimistischeren Lageeinschätzung im Kommentar der Notenbank niederschlagen. Dies könnte auch die Ölpreise weiter stützen.
WTI (NYMEX) 95,65 +0,40 USD (7:15 Uhr)
----------
TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN
----------
HÄNDLER: NOMURA SENKT IBERDROLA AUF 'NEUTRAL' ('BUY')
HÄNDLER: NOMURA HEBT ZIEL FÜR STMICROELECTRONICS AUF 9,10 (8,10) EUR
HÄNDLER: MORGAN STANLEY HEBT ZIEL FÜR STMICROELECTRONICS AUF 10,00 (9,30) EUR
HÄNDLER: CITIGROUP HEBT ZIEL FÜR YAHOO AUF 19 (18) USD - HOLD
WDH/NOMURA HEBT ZIEL FÜR FRAPORT AUF 56,0 (40,5) EUR - 'BUY'
WDH/HÄNDLER: HSBC HEBT PORSCHE AUF 'OVERWEIGHT' ('UNDERWEIGHT') -ZIEL 95 (36) E
WDH/NOMURA SENKT ZIEL FÜR AIR BERLIN AUF 2,8 (5,1) EUR - 'REDUCE'
WDH/NOMURA HEBT ZIEL FÜR DEUTSCHE POST AUF 18 (17) EUR - 'BUY'
----------
PRESSESCHAU
----------
- Bahn-Tochter Schenker hadert mit Problemtöchtern, FTD, S. 6
- EADS, Carl Zeiss und Rohde & Schwarz erwägen Joint-Venture, FTD, S. 4
- Brüssel will deutsche Steuervergünstigungen kippen, HB, S. 12
- EU-Kommissar Oettinger will Energiemarkt in Frankreich aufbrechen, HB, S. 14
- UBS in Finanzskandal verstrickt, HB, S.36
- US-Netzregulierer zu Gebrauch von Satellitenwellen für Mobiltelefone, WSJ
- Koalition verschärft Pflege-TÜV, SZ, S. 1
- Wirtschaftsprofessor Sinn warnt vor weiteren EU-Hilfen für Schuldenländer, Interview, SZ, S. 26
- EU-Staaten wollen individuelle Energiesparziele; FAZ, S. 12
- Nestle-Präsident Brabeck-Letmathe fordert mehr Agrar-Investitionen gegen Preisexplosion (Interview); FAZ, S. 15
- Bund lehnt neue Finanzhilfen für WestLB ab und sieht Sparkassen in der Pflicht, BöZ, S.1/3
- Banken befürchten Vervierfachung der Inflation in Deutschland, Bild, S. 2
- VW hält Bänder in Wolfsburg an, Wolfsburger Nachrichten
fa

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???