Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
----------
AKTIEN
----------
DEUTSCHLAND: - KNAPPES PLUS - Der Dax dürfte seinen Rekordkurs am Mittwoch zunächst fortsetzen. BGC Partners taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,08 Prozent fester bei 7.329 Punkten, nachdem er am Vortag mit 7.325 Punkten erneut eine Höchstmarke seit Januar 2008 gesetzt hatte. Die US-Vorgaben geben zunächst keinen Anlass für Gewinnmitnahmen. Die wichtigsten Indizes hatten auch hier ihre Aufwärtsbewegung am Dienstag unbeirrt fortgesetzt und der Dow Jones Industrial stieg auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2008. Der Future auf den US-Leitindex gewann 0,21 Prozent seit dem Handelsschluss auf Xetra am Vortag. In Asien dominierten am Morgen allerdings leichte Verluste. Die Berichtssaison nimmt mit zahlreichen Unternehmen aus der zweiten Reihe ihre Fortsetzung.
USA: - GEWINNE - Die US-Aktienindizes haben ihre Aufwärtsbewegung am Dienstag unbeirrt fortgesetzt. Die Erwartung einer anhaltend guten Berichtssaison und die Fantasie auf weitere Übernahmen in den USA hat die Kurse laut Händlern weiter nach oben getrieben. Störfeuer wie die erneute, überraschende Zinserhöhung in China seien dagegen von Anlegern in den Wind geschlagen worden.
Der Dow Jones Industrial schloss so hoch wie seit Mitte Juni 2008 nicht mehr. Der marktbreitere S&P-500-Index gewann 0,42 Prozent auf 1.324,57 Punkte. An der Nasdaq-Börse legte der Composite Index um 0,47 Prozent auf 2.797,05 Punkte zu. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann mit Internethändlern unter den Favoriten 0,61 Prozent auf 2.363,61 Punkte. Damit endete der Auswahlindex auf einem Zehnjahreshoch.
JAPAN: - MODERATE VERLUSTE - Der Nikkei-225-Index hat am Mittwoch im späten Handel ins Minus gedreht und moderat schwächer geschlossen. Börsianer verwiesen auf Gewinnmitnahmen bei den Bankentiteln, welche die Gewinne nach einem optimistischen Ausblick von Toyota zunichte gemacht hätten. Auch die Leitzinserhöhung in China habe der guten Stimmung einen Dämpfer verpasst. Am Vortag war der japanische Leitindex noch auf dem höchsten Stand seit neun Monaten aus dem Handel gegangen.
DAX7.323,24+0,54%
XDAX7.334,66+0,79%
EuroSTOXX 503.042,50+0,37%
Stoxx502.738,67-0,07%
DJIA 12.233,15+0,59%
S&P 5001.324,57+0,42%
NASDAQ 1002.363,61+0,61%
Nikkei 225 10.617,83 -0,17% (Schluss)
----------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
----------
RENTEN: - KNAPP BEHAUPTET - Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future wird laut Experten am Mittwoch knapp behauptet tendieren. "Mangels bedeutender heimischer Konjunkturdaten dürfte das Handelsgeschehen am europäischen Staatsanleihemarkt heute wesentlich von den Vorgaben vom US-Bondmarkt geprägt werden", erwartet die HSH Nordbank in einer Tagesvorschau. Vor allem die Auktion von zehnjährigen US-Staatsanleihen dürfte den Markt dominieren. Nach dem "erklecklichen" Renditeanstieg der letzten sieben Handelstage werde es weitere Preiszugeständnisse brauchen, um die Emission am Markt unterzubringen. Wenige Überraschungen dürfte die Anhörung von US-Notenbankchef Ben Bernanke vor dem Budgetausschuss des US-Repräsentantenhauses liefern. Die Handelsspanne sieht die HSH Nordbank zwischen 122,20 bis 123,00 Punkten.
Bund-Future122,61-0,16%
T-Note-Future117,78-0,17%
T-Bond-Future117,03-0,24%
DEVISEN: - MODERATE GEWINNE - Der Euro ist am Mittwochmorgen mit moderaten Gewinnen über der Marke von 1,36 US-Dollar geblieben. Damit erholte sich die Gemeinschaftswährung weiter vom Rückschlag der Vorwoche, als bis zu 1,3860 Dollar für einen Euro bezahlt werden mussten.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD1,3649+0,15%
USD/Yen82,38+0,11%
Euro/Yen112,43+0,25%
ROHÖL - GEWINNE - Die Ölpreise sind am Mittwoch im asiatischen Handel gestiegen. Die Kursgewinne an den asiatischen Aktienmärkten stützten laut Händlern auch die Ölpreise. Die jüngste Leitzinsanhebung in China dürfte die robuste wirtschaftliche Entwicklung dort nicht zu sehr belasten.
WTI (NYMEX) 87,48 +0,54 USD (7:15 Uhr)
----------
TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN
----------
HÄNDLER: SOCGEN HEBT ZIEL FÜR FRAPORT AUF 61 (54) EUR - 'BUY'
----------
PRESSESCHAU
----------
Börsenrelevante Themen aus der "Financial Times" (FT), der "Financial Times Deutschland" (FTD), dem "Handelsblatt" (HB) und dem "Wall Street Journal Europe" (WSJE):
- Apple kommt bald mit neuem iPad; 'WSJ'
- Kannegiesser wehrt sich gegen Berufsgewerkschaften, Handelsblatt, S. 14
- Nieding sieht im Zinsswap-Prozess der Deutschen Bank Quantensprung im Anlegerschutz, Handelsblatt, S. 7
- Bahn-Auftrag an Siemens vor Abschluss, FTD, S. 7
- Arcelor und Thyssen arbeiten an Rohstoff AG, FTD, S. 7
- MAN-Motorensparte: Nachfrage im Öl- und Gasgeschäft grösster Treiber, FTD, S. 3
- Staat übt Druck auf Thales-Chef aus, FTD, S. 2
Börsenrelevante Themen aus der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), der "Süddeutschen Zeitung" (SZ), der "Welt", der "Bild" und anderen Zeitungen:
- Vossloh erwartet weltweiten Ausbau des Schienenverkehrs - Entspannung im Lokgeschäft (Interview); FAZ, S. 12
- Flughafen München erwägt Börsengang in drei bis fünf Jahren; FAZ, S. 15
- Allianz rechnet nicht mit drastisch höherer Inflation, Bild, S. 2
- Oettinger erwartet spürbar höhere Strompreise, Hamburger Abendblatt
- SPD will im Bundestag Erkundungsstopp in Gorleben fordern, Passauer Neue Presse
----------
/gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???