Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
----------
AKTIEN
----------
DEUTSCHLAND: - FESTER - Dem schwachen Wochenauftakt des Dax dürfte am Mittwoch zunächst eine Erholung folgen. Finspreads taxierte den Leitindex am Morgen 0,58 Prozent fester bei 7.299 Punkten, nachdem er in den vergangenen zwei Tagen um rund 2 Prozent abgerutscht war und am Dienstag auf Tagestief geschlossen hatte. Vor allem die kräftige Erholung des Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial dürfte sich als Stütze erweisen. Er kletterte seit dem Xetra-Schluss am Vortag 1,03 Prozent. Auch an den asiatischen Börsen dominierten am Morgen die Kursgewinner. Marktstratege Ben Potter von IG Markets konstatierte dabei zwar aktive "Schnäppchenjäger", es bleibe jedoch eine Menge Unsicherheit im Markt. Vor allem Sorgen um das Wachstumstempo der Weltwirtschaft blieben präsent. Die Nachrichtenlage in Deutschland ist weiter ruhig, vor allem Hauptversammlungen einiger MDax-Unternehmen stehen auf der Agenda.
USA: - SCHWÄCHER - Eine Prognosesenkung von Hewlett-Packard (HP) und enttäuschende Konjunkturdaten haben den Dow Jones am Dienstag auf den niedrigsten Stand seit knapp einem Monat gedrückt. Der US-Leitindex verlor 0,55 Prozent auf 12.479,58 Punkte und schloss damit den dritten Handelstag in Folge im Minus. Der breit gefasste S&P-500-Index sank indes nur um minimale 0,04 Prozent auf 1.328,98 Punkte. Die Technologiebörse Nasdaq, die am Vortag erheblich stärker als die Standardwerte unter Druck geraten war, konnte sich diesmal besser behaupten: Der Composite Index stieg um 0,03 Prozent auf 2.783,21 Punkte und der Nasdaq 100 gewann 0,24 Prozent auf 2.343,51 Punkte.
JAPAN: - FEST - Die Börse in Tokio hat am Mittwoch fest tendiert. Unterstützung kam durch einen schwächeren Yen. Der Nikkei 225 stieg allerdings in nur mässigem Handel.
DAX 7.256,65-1,77%
XDAX 7.291,10-0,65%
EuroSTOXX 50 2.849,60-1,10%
Stoxx50 2.594,80-0,93%
DJIA12.479,58-0,55%
S&P 500 1.328,98-0,04%
NASDAQ 100 2.343,51+0,24%
Nikkei 9.667,47+1,05%(7:15 Uhr)
----------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
----------
RENTEN: - KAUM BEWEGT - Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future dürfte am Mittwoch laut Experten kaum verändert in den Handel starten. Im weiteren Handelsverlauf stehen keine marktbewegenden Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an, schreibt die HSH Nordbank. Daher dürften die zahlreichen Stellungnahmen von Mitgliedern der Europäischen Zentralbank die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich ziehen. "Diese dürften die Marktteilnehmer in ihrer Erwartung weiterer Zinsschritte bestätigen." Die HSH Nordbank rechnet mit einem Handel des Futures zwischen 123,82 bis 124,75 Punkten.
Bund-Future124,38+0,11%
T-Note-Future122,89-0,05%
T-Bond-Future125,38-0,07%
DEVISEN: - KAUM VERÄNDERT - Der Euro hat sich bis Mittwochmorgen über der Marke von 1,42 US-Dollar gehalten.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD1,4279+0,31%
USD/Yen81,10-0,44%
Euro/Yen115,78-0,12%
ROHÖL - FESTER - Die Ölpreise haben am Mittwoch zu einer Kurserholung angesetzt und im asiatischen Handel leichte Zugewinne verzeichnet. Meldungen über einen überraschenden Rückgang der Treibstoffreserven in den USA hätten den Ölpreisen nach einer rasanten Talfahrt in den vergangenen Handelstagen wieder Auftrieb verliehen, hiess es von Händlern.
WTI (NYMEX) 97,80 +0,89 USD (7:15 Uhr)
----------
- MERRILL LYNCH SENKT ZIEL FÜR HEWLETT-PACKARD (HP) AUF 44 (54) USD - BUY
----------
PRESSESCHAU
----------
- US-Notenbank will jährliche Stresstests für Banken; FT, S. 1
- US-Finanzinvestor Oaktree plant Listing an New Yorker Börse; FT, S. 13
- Glencore dürfte bei seinem Börsengang 530 Pence je Aktie erlösen; WSJ, S. 1
- Finanzinvestor 3i gibt ehrgeizige Umsatzziele für US-Autozulieferer Hilite aus; FTD, S. 7
- Osram wappnet sich für Expansion, Interview mit Vorsitzendem der Geschäftsführung, Wolfgang Dehen; BöZ, S. 1, 11
- Schweizer Börse beharrt auf Selbständigkeit; BöZ, S. 4
- SEB hat in Deutschland grosse Pläne. Erträge sollen nach Verkauf des Retailgeschäfts steigen, Interview mit Vorstandschef Fredrik Boheman; BöZ, S. 4
- Euro hat sich in der Krise nach Einschätzung der EZB-Direktorin Gertrude Tumpel Gugerell sehr bewährt (Interview); BöZ, S. 7
- Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann erhöht Gewinnziel auf 12 Milliarden Euro; FAZ, S. 12
- Arbeitsmarktexpertin ist für Frauenquote; Stuttgarter Nachrichten
ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???