Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
---------- AKTIEN ----------
DEUTSCHLAND: - FESTER - Auch am Donnerstag dürfte der Dax seinen Rekordkurs zunächst fortsetzen. Finspreads taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,19 Prozent fester bei 7.335 Punkten, nachdem er am Vortag mit 7.350 Punkten abermals eine neue Höchstmarke seit Januar 2008 gesetzt hatte. Vor allem die US-Vorgaben geben weiter freundliche Impulse im Aufwärtstrend. So schloss der US-Leitindex Dow Jones Industrial mit leichten Gewinnen so hoch wie seit Mitte Juni 2008 nicht mehr. Der Future auf den US-Leitindex stieg um 0,21 Prozent seit dem Handelsschluss auf Xetra am Vortag. Von den anderen US-Indizes und den asiatischen Börsen kommen dagegen uneinheitliche Signale. Besondere Beachtung dürfte am Vormittag der EZB-Monatsbericht finden. Am Nachmittag folgen noch einige US-Daten, unter anderem mit den wöchentlichen Arbeitsmarktdaten.
USA: - UNEINHEITLICH - Die US-Börsen haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung gefunden. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach dem jüngsten Höhenflug der Aktienindizes. Dabei haben mit einigen Bilanzvorlagen von Branchenschwergewichten und auch mit einer Fortsetzung der zuletzt belebten Übernahmethemen viele Nachrichten den Markt bewegt.Der weltweit bekannteste Aktienindex Dow Jones Industrial stieg um 0,06 Prozent auf 12.239,89 Punkte und schloss so hoch wie seit Mitte Juni 2008 nicht mehr. Der marktbreitere S&P-500-Index verlor dagegen 0,28 Prozent auf 1.320,88 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq fiel der Composite Index um 0,29 Prozent auf 2.789,07 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 , der am Vortag auf einem Zehnjahreshoch geschlossen hatte, gab 0,11 Prozent auf 2.360,95 Punkte ab.
JAPAN: - NIKKEI MODERAT SCHWÄCHER - Der Nikkei 225 ist am Donnerstag von anhaltenden Gewinnmitnahmen belastet worden und hat moderat schwächer geaschlossen. Händler verwiesen auf Sorgen über eine Überhitzung des Marktes, nachdem der japanische Leitindex sich zuletzt auf dem höchsten Niveau seit neun Monaten behauptet hatte. Der breiter gefasste Topix konnte indes etwas zulegen.
DAX 7.320,90-0,03%
XDAX 7.338,02+0,05%
EuroSTOXX 503.031,62-0,36%
Stoxx50 2.720,56-0,66%
DJIA 12.239,89+0,06%
S&P 500 1.320,88-0,28%
NASDAQ 100 2.360,95-0,11%
Nikkei 225 10.605,65 -0,11% (Schluss)
---------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ----------
RENTEN: - ETWAS SCHWÄCHER - Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future wird laut Experten am Donnerstag etwas schwächer tendieren. Vor allem die freundlich erwarteten Aktienmärkte dürften die Anleihen etwas belasten, erwarten Händler. Am Mittwoch hatte noch Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke die Anleihen gestützt. Angesichts des nur schleppend vorankommenden Arbeitsmarktes und der geringen Inflation signalisierte Bernanke weiterhin eine sehr expansive Geldpolitik. Zudem werde das Anleihenkaufprogramm fortgesetzt. Im Nachmittagshandel könnten noch die US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung den Markt bewegen.
Bund-Future 122,66+0,04%
T-Note-Future118,47-0,09%
T-Bond-Future118,06-0,21%
DEVISEN: - MODERATE VERLUSTE - Der Euro ist am Donnerstagmorgen ungeachtet moderater Verluste über der Marke von 1,36 US-Dollar geblieben.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD1,3694-0,23%
USD/Yen82,54+0,24%
Euro/Yen113,00-0,04%
ROHÖL - MODERATE GEWINNE - Die Ölpreise sind am Donnerstag im asiatischen Handel leicht gestiegen. Die anhaltenden Unruhen in Ägypten stützen, sagten Händler. Die Sorgen vor möglichen Lieferengpässen hätten wieder zugenommen. Zudem stütze der zum Euro gefallene Dollarkurs die Ölpreise. Ein schwächerer Dollar macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen günstiger. Die laut Daten vom Donnerstag in der vergangenen Woche gestiegenen Rohöllagerbestände hatten den Markt nur kurzzeitig belastet. WTI (NYMEX) 86,94 +0,23 USD (7:15 Uhr)
---------- TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN ----------
HÄNDLER: ING HEBT ZIEL FÜR SIEMENS AUF 93 (76) EUR
NOMURA SENKT PEUGEOT AUF 'NEUTRAL' ('BUY') - ZIEL 35 (38) EUR
BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR PEUGEOT AUF 31 (30) EUR - 'UNDERWEIGHT'
BARCLAYS HEBT ZIEL FÜR VESTAS AUF 185 (175) DKK - 'EQUAL WEIGHT'
---------- PRESSESCHAU ----------
Börsenrelevante Themen aus der "Financial Times" (FT), der "Financial Times Deutschland" (FTD), dem "Handelsblatt" (HB) und dem "Wall Street Journal Europe" (WSJE):
- Bundesregierung sucht privaten Investor für EADS; HB, S. 13
- JPMorgan-Chef: Europa profitiert von US-Regulierung
- Euro nicht in Gefahr (Interview); HB, S. 3/36
- NRW will Energiekonzernen neue Klimaschutzauflagen geben; HB, S. 25
- IG-Metall-Chef Huber sieht in Elektroautos keine Jobkiller (Interview); HB, S. 26/27
- Generikakonzern Actavis plant Zukäufe (Interview); HB, S. 28
- Joop-Hersteller will rasch wachsen (Interview); HB, S. 62
- De Longhi gewinnt in Deutschland Marktanteile (Interview); HB, S. 32
- Grüne fordern dreijährige Karenzzeit für Weber bei Wechsel zur Deutschen Bank; HB-online
- Arbeitsdirektor Blessing wird neuer Chef der Dillinger Hütte; FTD, S. 4
- Dänischer Energiekonzern Dong will Windpark vor Borkum bauen (Interview); FTD, S. 4
- Expertenrat empfiehlt Ausstieg des Bundes bei Commerzbank; FTD, S. 15
- Facebook auf dem Handy - Kooperation mit HTC und INQ; FT, S. 13
- Apple baut neues iPad; WSJE, S. 19
Börsenrelevante Themen aus der "Börsen-Zeitung" (BöZ), der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), der "Süddeutschen Zeitung" (SZ), der "Welt", der "Bild" und anderen Zeitungen:
- Weber seit langem Ackermanns Favorit für Chefposten bei der Deutschen Bank; Welt; S. 9
- Zeitarbeitsfirma Manpower kann sich mit Mindestlohn abfinden (Interview); Welt, S. 14
- HUK Coburg verhandelt mit Onlinevergleichsportalen, FAZ, S. 15
- UBS-Mann hält chinesischen Immobilienmarkt für stabil, Börsen-Zeitung, S. 2
- EU besteht auf Verkleinerung der WestLB, Börsen-Zeitung, S. 3
- Expertenrat empfiehlt Abwicklung der HRE, Börsen-Zeitung, S. 3
- Harvard-Ökonom: Griechenland sollte Eurozone verlassen, Börsen-Zeitung, S. 6
- Gildemeister will 2012 Vorkrisenniveau erreichen, Börsen-Zeitung, S. 10
- Starökonom Rogoff fordert Haircut für Schulden einigen Euroländer, FAZ, S. 12
----------
gl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???