Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LIBERTYVILLE (awp international) - Das amerikanische Telekom-Urgestein Motorola treibt seine Aufspaltung voran. Am Donnerstag legte der Konzern einen detaillierten Fahrplan vor. Am Ende der Reise stehen zwei eigenständige Unternehmen mit Produkten für Privat- und für Firmenkunden.
Als erstes wird das Geschäft mit Handys und Empfangsgeräten fürs Kabelfernsehen unter dem Namen SpinCo aus dem Konzern herausgelöst. Das verbliebene Geschäft mit Firmenkunden benennt sich in Motorola Solutions um. Die Angebotspalette hier umfasst Barcode-Scanner, Funketiketten-Lesegeräte, Rundfunktechnik, Sicherheitssysteme und Handy-Netztechnik. Nach der Trennung im ersten Quartal 2011 sollen die Motorola-Aktionäre Anteile an beiden Unternehmen halten. Motorola reichte einen entsprechenden Antrag bei der Börsenaufsicht SEC ein.
Motorola plant die Aufspaltung bereits seit längerer Zeit, musste das Projekt in der Finanzkrise jedoch zeitweise auf Eis legen. Zudem hatte der Mobilfunk-Pionier massiv Anteile am Handy-Markt verloren. Erst in jüngster Zeit konnten die Amerikaner mit neuen Smartphones auf Basis des Google-Betriebssystems Android wieder etwas aufholen. Beide Konzernteile machten inzwischen gute Fortschritte, lobte Verwaltungsratschef David Dorman./das/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???