Navigation

Münchner Flughafen verspürt leichten Aufwind

Dieser Inhalt wurde am 07. Oktober 2009 - 12:50 publiziert

MÜNCHEN (awp international) - Trotz gesunkener Passagierzahlen in den ersten neun Monaten des Jahres spürt der Münchner Flughafen einen leichten Aufwind. Wie die Flughafengesellschaft am Mittwoch berichtete, lag das Fluggastaufkommen im dritten Quartal bei nur noch minus 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im ersten Halbjahr 2009 musste der Flughafen hingegen noch ein Minus von mehr als neun Prozent bei den Passagieren verbuchen. Eine stärkere Nachfrage nach Urlaubsreisen habe die Rückgänge bei den Geschäftsreisen zu einem grossen Teil kompensieren können, hiess es.
Insgesamt flogen bis Ende September 24,6 Millionen Menschen in München ab oder kamen am Airport an (- 7,3 Prozent). Die Zahl der Starts und Landungen ging um knapp neun Prozent auf etwa 300 000 zurück. Bei der umgeschlagenen Luftfracht musste der Flughafen sogar ein Minus von mehr als 16 Prozent auf rund 166 000 Tonnen hinnehmen.
Nach Angaben des Flughafens gab es trotz der Krise Zuwächse bei Langstreckenverbindungen in manche Regionen. So sei die Nachfrage bei Fernflügen nach Asien und Afrika um bis zu einem Fünftel gestiegen. Die Zahl der Passagiere für Flüge in die USA ist dagegen deutlich gefallen./rv/DP/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?