Echo der Zeit

Starker Franken - wie schädlich ist er?

Dieser Inhalt wurde am 18. Juli 2011 - 18:00 publiziert

Die Unternehmensgewinne in der Schweizer Wirtschaft schmelzen wegen des starken Frankens. Der Halbjahresgewinn von Georg Fischer ist die Ausnahme, die - bei genauem Hinschauen - diese Regel bestätigt.

Starker Franken - was dagegen tun?

Negativ-Zinsen oder Wechselkurs-Untergrenzen als Instrumente gegen den starken Franken: die Vorschläge sorgen für Diskussionen. 1978/79 ergriff die Nationalbank in einer ähnlichen Lage Massnahmen. Was brachten diese?

Schlaglicht auf Ökoterrorismus-Szene

Morgen stehen drei Personen der radikalen «Earth Liberation Front» vor Bundesstrafgericht. Was weiss man über diese Gruppierung? Gespräch mit Jean-Marc Flükiger, der sich wissenschaftlich mit dieser Szene befasst hat.

Wer steckt hinter der syrischen Opposition?

Die Regierung Assad muss gestürzt werden. Darin sind sich die Oppositionellen in Syrien und im Exil einig. Bei fast allem anderen gehen die Meinungen auseinander. Die Opposition muss erst an Profil gewinnen.

Donaubrücken verbinden - oder trennen

Auf 500 Kilometern gemeinsamer Donaugrenze zwischen Rumänien und Bulgarien gibt es nur eine einzige Brücke. Zwischen Ungarn und der Slowakei sind die Brücken zahlreich, die politischen Zwiste aber auch. Ein Augenschein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen