Geldsegen für arme Gemeinden

SRDRS: Die Wasserkraft ist für viele Berggemeinden ein wahrer Segen. Sie erhalten von den Elektrizitätsfirmen hohe Beträge, damit diese ihr Wasser für die Stromproduktion nutzen dürfen. Vielerorts laufen diese langjährigen Nutzungsverträge aus. Für die Berggemeinden bedeutet dies noch viel mehr Geld. Denn ihnen fallen jetzt die Stromproduktionsanlagen zu, dank des sogenannten Heimfalls. Doch jetzt fängt das Ringen an, wer diese Werke weiterführen darf – Priscilla Imboden:

Dieser Inhalt wurde am 17. Mai 2011 - 08:54 publiziert

Geldsegen für arme Gemeinden

SRDRS: Die Wasserkraft ist für viele Berggemeinden ein wahrer Segen. Sie erhalten von den Elektrizitätsfirmen hohe Beträge, damit diese ihr Wasser für die Stromproduktion nutzen dürfen. Vielerorts laufen diese langjährigen Nutzungsverträge aus. Für die Berggemeinden bedeutet dies noch viel mehr Geld.  Denn ihnen fallen jetzt die Stromproduktionsanlagen zu, dank des sogenannten Heimfalls. Doch jetzt fängt das Ringen an, wer diese Werke weiterführen darf – Priscilla Imboden:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen