Strapazierte Kollegen

Dieser Inhalt wurde am 13. Juni 2005 - 11:13 publiziert

Mit einer Rede gegen den Beitritt der Schweiz zu Schengen/Dublin hat Bundesrat Blocher einmal mehr das Prinzip der Kollegialität im Bundesrat strapaziert: Hat die Regierung einmal einen Entscheid getroffen, dann müssten den alle Bundesräte vertreten, sagt die Regel. Michael Bolliger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen