Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der Markt für Katastrophenanleihen wird nach Einschätzung des weltgrössten Rückversicherers Munich Re in diesem Jahr weiter wachsen. "Das Volumen neu emittierter Katastrophenbonds wird 2011 voraussichtlich 5,5 bis 6 Milliarden US-Dollar erreichen", teilte der Dax-Konzern am Montag in München mit. Im vergangenen Jahr seien es noch fünf Milliarden Dollar gewesen. Da in beiden Jahren Anleihen mit einem Volumen von knapp vier Milliarden Dollar ausliefen, kämen auch in der Summe immer mehr Katastrophenrisiken an den Markt.
"Durch das niedrige Zinsumfeld am Kapitalmarkt werden Katastrophenbonds zunehmend für grosse institutionelle Investoren wie etwa Pensionskassen interessant, die bisher nicht in diese Anlageklasse investiert haben", sagte Munich-Re-Vorstand Thomas Blunck. Während im ersten Halbjahr 2010 vor allem Hurrikan-Risiken aus den USA an den Anleihemarkt gebracht wurden, seien in der zweiten Jahreshälfte Windrisiken in Europa und Tornado-Risiken hinzugekommen. Insgesamt seien zuletzt Katastrophenanleihen mit einem Volumen von 13 Milliarden Dollar am Markt gewesen.
Über Katastrophenanleihen können Investoren über den Kapitalmarkt selbst faktisch ins Versicherungsgeschäft einsteigen. Sie zeichnen Anleihen, deren Verzinsung in Abhängigkeit von den erwarteten Schäden höher oder niedriger ausfällt. Im Jahr 2010 sei der Verzinsungsanspruch im Schnitt um 30 Prozent gesunken, analysierte die Munich Re./stw/fn/enl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???