Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Aufgepasst, Deutsche Börse : Der US-Rivale Nasdaq geht gestärkt in den Bieterwettkampf um die New York Stock Exchange. Im ersten Quartal konnte die Nasdaq OMX Group ihren Umsatz um 15 Prozent auf 415 Millionen Dollar (285 Mio Euro) steigern. Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um satte 70 Prozent auf 104 Millionen Dollar.
"Wir laufen auf Hochtouren", sagte Börsenchef Bob Greifeld am Mittwoch in New York. Alle Geschäftszweige wüchsen. Ein ums andere Mal warb das Management um die NYSE Euronext , die eigentlich mit der Deutschen Börse fusionieren will. Firmenchef Greifeld malte eine rosige gemeinsame Zukunft.
Erst am Dienstag hatte die US-Technologiebörse Nasdaq ihr offizielles Übernahmeangebot vorgelegt. Dafür hat sie sich mit der Rohstoffbörse IntercontinentalExchange (ICE) verbündet. Gemeinsam sicherten sich die Partner Bankkredite über 3,8 Milliarden Dollar, um den Kauf stemmen zu können. Der Grossteil des Preises soll jedoch in eigenen Aktien gezahlt werden.
Die New York Stock Exchange erklärte, sie werde die Offerte prüfen. Zuletzt hatte sich der Verwaltungsrat der NYSE hinter den geplanten Zusammenschluss mit der Deutschen Börse gestellt und der Nasdaq einen Korb gegeben. Über die Zukunft der altehrwürdigen New Yorker Börse entscheiden letztlich aber die Aktionäre. Und denen verspricht die Nasdaq ein um 20 Prozent besseres Angebot./das/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???