Navigation

Nasdaq steigert im dritten Quartal Ergebnis stärker als erwartet

Dieser Inhalt wurde am 29. Oktober 2010 - 14:47 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die transatlantische Börse Nasdaq OMX Group hat im dritten Quartal das Ergebnis stärker als erwartet gesteigert und die Jahresprognose für die operativen Kosten präzisiert. Im abgelaufenen Quartal sei das Ergebnis je Aktie (EPS) im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 19 Prozent auf 0,50 US-Dollar gestiegen, teilte der internationale Börsenbetreiber am Freitag in New York mit. Der Überschuss legte um 13,5 Prozent auf 101 Millionen Dollar zu und der Nettoumsatz stieg um 6,6 Prozent auf 372 Millionen Dollar. Am Markt waren im Schnitt ein EPS von 0,46 Dollar und ein Nettoumsatz von 370 Millionen Dollar erwartet worden.
Zu den operativen Kosten für 2010 hiess es nun, sie würden sich bis Jahresende auf 880 bis 890 Millionen Dollar belaufen. In ihnen enthalten sind laut Nasdaq OMX rund 60 Millionen Dollar an Einmalaufwendungen. Nachdem der Börsenbetreiber im Juli noch Kosten in Höhe von 870 bis 885 Millionen Dollar prognostiziert hatte, war im September dann eine Spanne zwischen 882 und 898 Millionen Dollar angegeben worden. Vorbörslich lag die Nasdaq-Aktie rund ein Prozent im Plus./ck/jkr/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen