Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Quartino (awp) - Die Newave Energy Holding SA hat im ersten Halbjahr 2010 einen Gruppen-Umsatz von 39,0 (VJ 39,4) Mio CHF erwirtschaftet, was einem Minus von 1,0% entspricht. Unter Annahme konstanter Wechselkurse legte der Umsatz jedoch um 1,4% zu, wie der Hersteller von Systemen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) am Dienstag mitteilte.
Der EBIT wird mit 5,09 (5,45) Mio CHF ausgewiesen (-6,6%), die EBIT-Marge lag bei 13 (13,8)%. Der durch Währungsverluste geschmälerte Reingewinn sank um 19,8% auf 3,53 (4,40) Mio CHF.
Damit hat das Unternehmen die Erwartungen des Brokerhauses Helvea leicht übertroffen. Deren Analysten hatten einen Umsatz von 38,2 Mio, einen EBIT von 4,3 Mio sowie einen Reingewinn von 3,4 Mio CHF prognostiziert.
Der Lagerbestand blieb gegenüber Ende 2009 laut Newave "im Wesentlichen" konstant. Der Netto-Cashflow aus operativer Tätigkeit war mit 4,2 Mio CHF positiv, nach -1,8 Mio CHF im Vorjahreszeitraum. Die Netto-Cashposition per Ende Juni betrug 24,9 Mio CHF und die Eigenkapitalquote 77,9%.
Newave startet nach eigenen Angaben mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in die zweite Jahreshälfte. Branchenexperten rechneten 2010 für die USV-Märkte insgesamt nur mit einer zaghaften Erholung, die frühestens 2011 an Schwung gewinnen werde, heisst es weiter. Auch Newave teile diese Einschätzung. Angesichts dieser Tatsachen erwartet die Gesellschaft für 2010 ein mit 2009 vergleichbares Gesamtjahresergebnis.
cc/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???