Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stans (awp) - Die Nidwaldner Kantonalbank (NKB) hat im ersten Halbjahr 2010 bei einem leicht rückläufigen Geschäftsertrag von 28,1 (VJ 28,9) Mio CHF den Reingwinn mit 7,10 Mio CHF auf dem Vorjahresniveau halten können. Der Bruttogewinn fiel dagegen knapp 6% auf 13,06 Mio CHF, wie das Staatsinstitut am Dienstag mitteilte.
Zurückzuführen ist der rückläufige Geschäftsertrag in erster Linie auf das Zinsengeschäft, das gemäss Halbjahresbericht unter der enger werdenden Zinsmarge litt. Der Erfolg aus diesem Geschäftsfeld verringerte sich auf 21,3 (22,8) Mio CHF. Steigern konnte die Bank dagegen den Erfolg des Kommissions- und Dienstleistungsgeschäfts auf 4,6 Mio von 4,3 Mio CHF im Vorjahr sowie den Erfolg aus dem Handelsgeschäft auf 1,0 (0,9) Mio.
Der Geschäftsaufwand nahm mit 15,1 Mio nach 15,0 Mio CHF im Jahresvergleich nur unwesentlich zu.
Die Kundengelder stiegen auf 2,5 (2,4) Mrd CHF, die Kundenausleihungen beliefen sich unverändert auf 2,6 Mrd CHF. Per Ende Juni weist die Bank eine Bilanzsumme von 3,16 Mrd CHF aus.
Für das gesamte Jahr erwartet die NKB ein eher schwächeres Ergebnis als im Vorjahr, heisst es im Bericht weiter.
sig/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???