Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der unter bröckelnden Marktanteilen leidende weltgrösste Handybauer Nokia will sich wegen der Neuausrichtung nicht auf eine konkrete Prognose für das laufende Jahr festlegen. Es werde allerdings weiterhin quartalsweise Ausblicke geben, teilte das Unternehmen am Freitag in London mit. Die Umsätze von Devices und Services dürften 2011 indes stärker als der Markt wachsen und die operative Marge bei zehn Prozent und mehr herauskommen.
Weiter gab Nokia bekannt, dass sich der Handy-Hersteller mit Microsoft verbündet. Nokia werde unter anderem das Betriebssystem Windows Phone 7 als zentrale Smartphone-Plattform annehmen.
/stb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???