Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Hedge-Fonds Harbinger Capital hat den Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks mit dem Bau eines landesweiten Mobilfunknetzes in den USA beauftragt. Für insgesamt sieben Milliarden US-Dollar baut und managt das Gemeinschaftsunternehmen von Nokia und Siemens in den nächsten acht Jahren ein Netz für den Mobilfunkstandard der nächsten Generation Long Term Evolution (LTE). Das teilte das Unternehmen LightSquared, das zu Harbinger Capital gehört, am Dienstag in New York mit.
Das LightSquared-Netz soll die Übertragung über herkömmliche Mobilfunkfrequenzen und Satellitentechnik miteinander verbinden, um eine bessere Abdeckung zu gewährleisten. Bis 2015 soll das Netz 92 Prozent der US-Bevölkerung abdecken. Ziel ist es, ein Mobilfunknetz aufzubauen und dann als Grosshändler an Netzbetreiber weiterzuverkaufen.
Früheren Berichten zufolge interessiert sich die US-Tochter der Deutschen Telekom für das Netz. T-Mobile USA wäre das eine einfache Möglichkeit, an ein Mobilfunknetz der nächsten Generation (4G) zu kommen. Bislang haben nur Verizon Wirless und AT&T Pläne für LTE-Netze vorgestellt.
Der Netzwerkausrüster NSN will in den USA stärker Fuss fassen. Erst am Montag hatte NSN die Übernahme von Motorolas Mobilfunk-Netzwerkgeschäft bekannt gegeben. Das deutsch-finnische Gemeinschaftsunternehmen will 1,2 Mrd USD dafür zahlen. Mit dem Harbinger-Auftrag habe die Übernahme aber nichts zu tun, sagte eine Sprecherin./ang/nl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???