Navigation

Novartis: Lucentis bei diabetesbedingtem Sehverlust wirksam

Dieser Inhalt wurde am 25. Mai 2010 - 10:33 publiziert

Basel (awp) - Die Novartis AG meldet für das Augenmedikament Lucentis (Ranibizumab) positive Studienresultate. Dieses sei deutlich effektiver als die Standardtherapie zur Behandlung eines Sehverlustes wegen eines Diabetes bedingten Makulaödems DME (Diabetic Macular Edema), teilte Novartis am Samstag mit.
Laut ersten Resultate der Phase-III-Studie RESTORE haben 37% der mit Ranibizumab (0,5 mg) bzw. 43% der mit Ranibizumab plus Standardtherapie (Laser-Behandlung) behandelten Patienten ein deutlich verbessertes Sehvermögen (10 oder mehr Buchstaben auf einem Augen-Diagramm) gezeigt; bei Patienten, die nur mit Laser behandelt wurden, seien es lediglich 16% gewesen. An der RESTORE-Studie nahmen 345 DME-Patienten mit einem Durchschnittsalter von 63 Jahren teil.
"Diese neuen Daten (...) zeigen, dass durch eine Behandlung mit Ranibizumab eine rasche und nachhaltige Verbesserung der Sehkraft erzielt werden kann (...)", wird Gabriele Lang, Leiterin Medical Retina und Laser Surgery der Ophthalmologie-Abteilung der Universität Ulm in der Mitteilung zitiert.
Ranibizumab ist in 80 Ländern zur Behandlung der altersabhängigen Makuladedegeneration zugelassen. Roche (Genentech) besitzt die US-Rechte, Novartis diejenigen für ausserhalb der USA. Zur Behandlung der DME ist der Wirkstoff hingegen noch nicht zugelassen. Ein entsprechender Zulassungsantrag ist in der EU im Dezember 2009 eingereicht worden.
Analysten begrüssen die Studienergebnisse, melden teils aber Vorbehalte an. Die Studienergebnisse würden den Zulassungsantrag unterstützen, obwohl die Daten schwächer als in der Phase-II-Studie RESOLVE ausgefallen seien, schreibt Tero Weckroth von Kepler in einem Kommentar.
Anders klingt es bei der Bank Vontobel. "Die Ergebnisse bestätigen die im Jahr 2009 veröffentlichten Erkenntnisse, die aus der Phase II hervorgingen", schreibt Andrew C. Weiss. Der Vontobel-Analyst erhöht in der Folge das Spitzenumsatzpotenzial für Lucentis auf 2,7 Mrd USD von 2,3 Mrd.
Vontobel bewertet die Novartis-Aktie mit "Hold" (Kursziel: 59 CHF). Für Kepler sind die Titel hingegen weiterhin ein "Reduce" (Kursziel: 50 CHF).
Bis um 09.20 Uhr verliert die Novartis-Aktie in einem sehr schwachen Markt um 0,9% auf 50,80 CHF. Zum Vergleich: Roche GS geben um 2,4% nach. Der SMI sinkt um 2,0%.
uh/rt/ps/ra

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?