Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Der Pharmakonzern Novartis hat für das Medikament Gilenya in der Schweiz und in Australien die Zulassung als Erstlinienbehandlung von schubförmig remittierender Multipler Sklerose (MS) erhalten. Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic und die Australian Therapeutic Goods Administration hätten die Zulassung in einer Dosis von 0,5 mg als einmal täglich oral einzunehmende Primärtherapie gewährt, teilte Novartis am Montag mit.
Zuvor war Gilenya bereits in den USA und Russland zugelassen worden, und der vorberatende Ausschuss der europäischen Behörden hatte für das Medikament Ende letzter Woche eine Zulassungsempfehlung ausgesprochen. Novartis zufolge wurde der Zulassungsantrag für Gilenya den Gesundheitsbehörden in weiteren Ländern auf der ganzen Welt unterbreitet.
ra/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???