Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Meldung durchgehend ergänzt)
Basel (awp) - Die Novartis AG hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2010 die Erwartungen der Analysten auf allen Ebenen übertroffen. Als Folge der guten Performance im ersten Semester erhöht der Pharma-Riese seine Umsatzprognose auf Konzernebene.
Im zweiten Quartal stieg der Nettoumsatzes um 11% auf 11'716 Mio USD; in Lokalwährung betrug das Wachstum 12%. Das operative Ergebnis der Gruppe verbesserte sich um 25% auf 2'961 Mio USD und der Quartalsgewinn um 19% auf 2'437 Mio USD, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.
Das operative Kernergebnis wird mit 3'276 Mio USD um 23% höher ausgewiesen. Der Kern-Reingewinn erreichte 2'771 Mio USD, was einem Anstieg um 16% entspricht. Die Kerngewinnmarge habe sich so um 2,7 Prozentpunkte auf 28% des Nettoumsatzes verbessert, heisst es weiter.
Der Basler Pharmakonzern hat mit dem ausgewiesenen Zahlenset die Markterwartungen im zweiten Quartal auf allen Ebenen übertroffen. Analysten haben im Durchschnitt (AWP-Konsens) einen Gruppenumsatz von 11'444 Mio USD erwartet. Das operative Ergebnis prognostizierten sie auf 2'694 Mio USD und den Reingewinn auf 2'354 Mio USD.
"Ich freue mich, dass Novartis im zweiten Quartal 2010 erneut starke zweistellige Wachstumsraten erzielt und damit die Marktentwicklung übertroffen hat", wird CEO Joseph Jimenez in der Mitteilung zitiert. Novartis erziele grossartige Fortschritte bei den drei strategischen Prioritäten Innovation, Wachstum und Produktivität, so der Konzernchef weiter.
Die grösste Division Pharma steigerte ihren Umsatz im zweiten Jahresviertel um 8% auf 7,7 Mrd USD. Das operative Ergebnis nahm um 6% auf 2,3 Mrd USD zu. Gewachsen sind auch alle übrigen Divisionen des Konzerns: Vaccines und Diagnostics legten um 128% auf 564 Mio USD zu, Sandoz steigerte die Verkäufe um 11% auf 1'973 Mio USD und Consumer Health um 7% auf 1'509 Mio USD.
In der Halbjahresbetrachtung wuchs der Konzernumsatz um 18% auf 23,8 Mrd USD, der Reingewinn verbesserte sich um 34% auf 5,4 Mrd USD.
Basierend auf der "starken" Performance im ersten Halbjahr erhöht das Novartis-Management die Umsatz-Prognose auf Konzernebene. Bei konstanten Wechselkursen wird neu ein Wachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich erwartet (ohne Alcon). Bisher wurde auf Konzernebene ein Nettoumsatzwachstum in Lokalwährungen (LW) im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. In der Guidance seien die Umsätze der Influenza-A/H1N1-Pandemieimpfstoffe berücksichtigt, die sich im Jahresvergleich gegenüber dem gesamten Umsatzwachstum weitgehend neutral verhalten sollten.
Die operative Gewinnmarge und die operative Kerngewinnmarge des Konzerns dürften 2010 bei einer weiteren Geschäftsexpansion und anhaltenden Produktivitätssteigerungen voraussichtlich steigen, bekräftigt Novartis frühere Aussagen. Ebenfalls bestätigt wurde die Guidance für die Pharma-Division.
Die Übernahme der Alcon-Beteiligung von Nestlé von 77% soll Ende des dritten oder im vierten Quartal abgeschlossen werden, heisst es weiter. Im Hinblick auf die notwendigen Zustimmungen der Behörden mache man weltweit kontinuierliche Fortschritte.
rt/gab/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???