Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Medikament Daxas (Roflumilast) des Pharmaunternehmens Nycomed ist in den internationalen Richtlinien für die Behandlung der Lungenerkrankung COPD als neue Behandlungsoption aufgenommen worden. Der Wirkstoff hemmt danach vor allem die Entzündung und deren klinische Auswirkungen bei COPD-Patienten, wie Nycomed am Donnerstag mitteilte.
Ein Abschnitt im jüngsten Update der Richtlinien der "Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease" (GOLD) beschreibe die Wirksamkeit von Roflumilast bei Patienten mit COPD, so Nycomed. Daxas (Roflumilast) ist das erste Präparat der Wirkstoffklasse der Phosphodiesterase-4-Inhibitoren, die bei der COPD-Behandlung einen neuartigen Wirkmechanismus aufweisen.
COPD ist eine progressive, irreversible Lungenerkrankung, die zu Atemnot führt. Laut Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden derzeit weltweit 80 Mio Menschen an mittelschwerer bis schwerer COPD. 2005 seien über 3 Mio Menschen an dieser Krankheit gestorben, was rund 5% aller Todesfälle weltweit entspricht. Zu den zugrunde liegenden Risikofaktoren gehört unter anderem das Rauchen.
tp/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???