Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Pharmaunternehmen Nycomed hat im ersten Quartal 2011 dank einem starken Wachstum in den Schwellenländern und einer Einmalzahlung des Marketingpartners Forest Laboratories den Umsatz deutlich gesteigert. So stieg der Umsatz um 20% auf 923,7 Mio EUR. Ohne die Einmalzahlung hätte der Zuwachs jedoch lediglich 2,1% betragen, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.
Der Bruttogewinn erhöhte sich um 23% auf 671,6 Mio EUR und der EBITDA um 38% auf 294,1 Mio EUR. Der operative Gewinn (EBIT) konnte gar mehr als vervierfacht werden und belief sich auf 167,6 Mio EUR.
Im ersten Quartal habe Nycomed deutliche Fortschritte in den drei führenden Schwellenländerregionen erzielt. So verzeichnete Russland und die GUS ein Wachstum von 35% auf 139,5 Mio EUR, Lateinamerika ein solches von rund 25% auf 106,0 Mio und Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika um 72% auf 91,8 Mio EUR. Dies habe geholfen, die schwierigen Bedingungen in den gesättigten Märkten der USA und Westeuropas zu meistern, heisst es weiter.
Der Umsatz von Pantoprazol ist aufgrund des Patentverlustes von Protonix und Preissenkungen in Europa zurückgegangen. In einigen europäischen Ländern sowie in den Schwellenmärkten stieg der Umsatz von Pantoprazol jedoch im zweistelligen Bereich.
Einen wichtigen Beitrag zum Umsatz leistete die Zulassung in den USA von Daliresp für die Behandlung von COPD, das in anderen Märkten auch unter dem Namen Daxas vertrieben wird. Sie löste eine Einmalzahlung in Höhe von 131,3 Mio EUR durch den Partner Forest Laboratories aus. "Die Umsätze mit Daxas in Europa, wo dieses Produkt derzeit eingeführt wird, entsprachen unseren Erwartungen, wobei uns die Reaktionen von Ärzten und Patienten bestärken", lässt sich CEO Håkan Björklund in der Mitteilung zitieren.
Zur vereinbarten Übernahme durch Takeda, die letzte Woche angekündigt wurde, wird Björklund in der Mitteilung wie folgt zitiert: "Wir sind überzeugt, dass diese Akquisition die Innovationskraft von Takeda mit der effizienten Vermarktungs- und Produktionsinfrastruktur von Nycomed optimal kombiniert. Die Entstehung eines Global Players wird die Bedürfnisse sowohl von Patienten als auch von Gesundheitsdienstleistern auf der ganzen Welt erfüllen."
dl/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???