Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die transatlantische Börse NYSE Euronext erwägt Kreisen zufolge kein Übernahmeangebot für die US-Börse Nasdaq OMX. Eine Gegenofferte zum Übernahmeagenbot der Nasdaq für die NYSE werde "absolut nicht erwogen", hiess es aus der NYSE nahestehenden Kreisen am Mittwoch in New York. Eine Kombination von NYSE Euronext und Nasdaq wäre strategisch unattraktiv und brächte "unüberwindbare kartellrechtliche Probleme" mit sich. Zudem wäre ein solcher Zusammenschluss wertzerstörend für die NYSE-Euronext-Aktionäre und hätte einen massiven Jobabbau in New York City zur Folge.
Tags zuvor hatte der US-Fernsehsender Fox Business aus NYSE-nahen Kreisen berichtet, dass die NYSE Euronext ein Gegengebot für ihren kleineren US-Konkurrenten Nasdaq in Betracht ziehe und dafür die Fusion mit der Deutschen Börse ad acta legen wolle.
Auslöser der derzeit hochkochenden Spekulationen war ein unverbindliches feindliches Übernahmeangebot, das die Nasdaq zusammen mit der US-Rohstoffbörse IntercontinentalExchange (ICE) am vergangenen Freitag für die US-Konkurrentin NYSE vorgelegt hatte. Mitte Februar 2011 hatten die Deutsche Börse und die NYSE Euronext ihren Zusammenschluss angekündigt./RX/ck/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???