Navigation

Nyse Euronext legt dank Derivategeschäft bei Umsatz und Gewinn zu

Dieser Inhalt wurde am 04. Mai 2010 - 11:19 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der Börsenbetreiber Nyse Euronext hat im ersten Quartal bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Vor allem ein starkes Wachstum im Derivategeschäft habe zur guten Entwicklung beigetragen, teilte das Unternehmen am Dienstag in New York mit. Auch trage der zugekaufte Anbieter von elektronischen Handelssystemen NYFIX zum ersten Mal voll zu einem Quartal bei, wie Nyse-Chef Duncan Niederauer laut Mitteilung sagte. Eine schleppende Geschäftsentwicklung im Handelsbereich mit Umsatzrückgängen konnte so aufgefangen werden.
Insgesamt setzte Nyse Euronext zwischen Januar und März 645 Millionen Dollar (488 Millionen Euro) und damit 7 Prozent mehr als im Vorjahresquartal um - Analysten hatten ein wenig mehr erwartet. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn stieg um ein Viertel auf 140 Millionen Dollar. Diese Posten mit eingerechnet betrug der Gewinn 130 Millionen Dollar (Vorjahr 104 Millionen Dollar). Neue Produkte sollen im Verlauf des Jahres das Wachstum weiter stärken. Konkrete Zielmarken nannte das Unternehmen nicht für 2010./nmu/fn/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?