Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Robuste Konjunkturdaten aus China haben die Ölpreise am Montag deutlich in die Höhe getrieben. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober 77,20 US-Dollar. Das waren 75 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent legte um 42 Cent auf 78,58 Dollar zu.
Händler begründeten die weiter steigenden Preise mit einem unerwartet kräftigen Wachstum der Industrieproduktion in China. Die Daten aus China seien überwältigend positiv, hiess es bei der National Australia Bank. Die Industrieproduktion war im August um 13,9 Prozent gestiegen und damit deutlich stärker als von Ökonomen im Schnitt erwartet. China ist der zweitgrösste Ölverbraucher der Welt. Eine kräftig wachsende Wirtschaft dürfte auch die Ölnachfrage des Landes auf einem hohen Niveau halten./jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???