Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Politische Spannungen in wichtigen Förderländern halten die Ölpreise auch am Donnerstag auf hohem Niveau. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur April-Lieferung kostete im frühen Handel 103,89 US-Dollar. Das waren elf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg um einen Cent auf 85,00 Dollar.
Entscheidender Faktor am Ölmarkt sind derzeit politische Spannungen in den wichtigen Förderregionen Nordafrika und Naher Osten. Zuletzt standen Iran und Israel im Blickpunkt, nachdem offenbar zwei iranische Kriegsschiffe auf dem Weg ins Mittelmeer sind. Zudem kommt es in wichtigen Ölförderländern immer wieder zu Protestaktionen gegen die heimischen Regierungen, ähnlich wie zuvor in Ägypten.
bgf/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???