Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Dienstag deutlich von ihren Verlusten am Montag erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete im Mittagshandel 111,52 US-Dollar. Das waren 1,42 Dollar mehr als zu Wochenbeginn. Der Preis für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,27 Dollar auf 98,97 Dollar.
Händler begründeten die Kursgewinne nicht zuletzt mit einer Gegenbewegung zu den starken Verlusten am Montag. Zu Wochenbeginn hatten die Preise zeitweise über drei Dollar nachgegeben. Auch die Experten der Commerzbank verweisen darauf, dass einige Marktteilnehmer die verminderten Preise als Kaufgelegenheit angesehen hätten. Am Markt wurde zudem auf die festen Aktienmärkte und den etwas schwächeren Dollar als Unterstützung verwiesen. Insgesamt habe sich die Stimmung der Investoren wieder etwas aufgehellt, was sich auch am Ölmarkt bemerkbar mache, hiess es.
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist unterdessen weiter gesunken. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel am Montag im Durchschnitt 105,46 US-Dollar. Das waren 1,96 Dollar weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./bgf/jkr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???