Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag etwas von der steilen Talfahrt der vergangenen Tage erholt. Im asiatischen Handel verteuerte sich ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Oktober um 30 Cent auf 72,82 US-Dollar, nachdem der Preis am Mittwoch zeitweise unter die Marke von 71 Dollar gesunken war. Ein Fass der Nordseesorte Brent kostete am frühen Morgen 73,72 Dollar und damit 24 Cent mehr als am Vortag.
Händler führten den jüngsten Anstieg auf die steile Talfahrt zuvor zurück. Einige Marktteilnehmer nutzten das ermässigte Niveau nun für Käufe. Der Ölpreis war am Mittwoch zeitweise auf den tiefsten Stand seit elf Wochen gesunken. Enttäuschende US-Konjunkturdaten hatten die Sorge vor einem erneuten Abgleiten der US-Wirtschaft genährt. Ein geringeres Wachstum in den USA hätte auch eine gedämpftere Ölnachfrage zur Folge./jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???