Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstagmorgen nicht von ihren kräftigen Verlusten vom Vortag erholt. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI zur Auslieferung im September sank weiter. Mit 76,33 USD kostete ein Fass am Morgen 23 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 30 Cent auf 75,09 USD. Am Vortag war der US-Ölpreis nach einem unerwarteten Lageraufbau in den USA bereits um mehr als zwei Dollar gesunken.
Für zusätzlichen Druck sorgten Händlern zufolge auch die Aussagen von US-Notenbankpräsident Ben Bernanke vom Vorabend. Die US-Notenbank ist nach seinen Worten gegebenenfalls zu einer weiteren geldpolitischen Stützung der Konjunktur bereit. Als Grund nannte er den Wachstumsausblick für die USA, der von ungewöhnlich hoher Unsicherheit geprägt sei./jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???