Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Mittwoch trotz leichter Kursverluste auf ihrem hohen Niveau gehalten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im März kostete am Morgen 101,42 US-Dollar. Das waren 33 Cent weniger als am Vortag. Am Dienstag war der Brent-Preis zeitweise über die Marke von 102 Dollar geklettert. Soviel hat Nordsee-Öl zuletzt vor 28 Monaten gekostet. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank am Mittwochmorgen um 28 Cent auf 90,49 Dollar.
Haupttreiber am Ölmarkt sind nach wie vor die Unruhen in Ägypten. Das nordafrikanische Land ist zwar kein wichtiger Ölproduzent, es kontrolliert aber den Suezkanal, über den ein grosser Teil der regionalen Ölproduktion transportiert wird. Zudem wird befürchtet, dass die Unruhen auf weitere Staaten in Afrika und im Mittleren Osten übergreifen könnten. Dort gibt es eine Reihe von Ländern, die für die weltweite Ölproduktion wichtig sind./bgf/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???