Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

RÜSSELSHEIM (awp international) - Der US-Konzern General Motors (GM) will nach Betriebsratsangaben keine weiteren Mittel für die Opel-Sanierung aufbringen. Dies sei bei Gesprächen mit dem Opel-Management am Montag deutlich geworden, teilte der europäische Betriebsrat mit. Nach den aktuellen Plänen beziffert GM den Finanzierungsbedarf für die Restrukturierung auf 3,3 Milliarden Euro. Davon sollen die europäischen Regierungen 2,7 Milliarden Euro aus Steuergeldern übernehmen.
GM sehe seinen Beitrag durch die Rückzahlung des Opel- Brückenkredits von 600 Millionen Euro im November 2009 sowie durch einen Vorschuss auf Entwicklungsleistungen über weitere 650 Millionen Euro im Januar als geleistet an. "Nach den vorliegenden Plänen will GM sich nicht mit eigenen Beiträgen an der Restrukturierung beteiligen", kritisierten die Arbeitnehmervertreter./hs/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???