Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Orell Füssli Gruppe weist im Geschäftsjahr 2010 gemäss provisorischen Zahlen einen um einen Drittel gesunkenen Gewinn von 10 (VJ 14,7) Mio CHF aus (-32%). Der Umsatz erhöhte sich dagegen um 4% auf 318 Mio CHF, wie die Orell Füssli Holding AG am Mittwoch mitteilte.
Das Unternehmen spricht dennoch von operativen Fortschritten: Im Jahr 2009 hätten noch ausserordentliche Erträge und Korrekturen bei den Abschreibungen die Ergebnisse begünstigt. Vor ausserordentlichen Erträgen habe sich der EBITDA im Geschäftsjahr 2010 auf 31,0 Mio CHF gegenüber 21,8 Mio CHF im Vorjahr verbessert.
Das Maschinenbaugeschäft der Atlantic Zeiser konnte 2010 den Umsatz steigern und auch das operative Ergebnis verbessern. Die Fortschritte seien allerdings langsamer vorangekommen als erwartet. Zur positiven Umsatzentwicklung habe der Verkauf von Nummerierwerken für den Banknotendruck und von Druckmodulen für industrielle Anwendungen beigetragen. Im vergangenen Jahr hatte Atlantic Zeiser rote Zahlen geschrieben.
Im Buchhandelsgeschäft reagierte Orell Füssli mit einem rigorosen Kostenmanagement auf die Umsatzrückgänge, so dass sich das operative Ergebnis sogar verbessert habe. Weiter fortgesetzt habe sich die Verschiebung der Nachfrage vom stationären Handel in das Internet. Unabhängig vom Thema der Preisbindung habe der schweizerische Buchhandel als Folge des Euro-Kurszerfalls eine Preisreduktion um rund 5% hinnehmen müssen. Orell Füssli Buchhandel habe deshalb einige Filialen geschlossen und einen neuen Onlinekanal im Discountbereich aufgebaut.
Im Sicherheitsdruck konnte das Unternehmen in den internationalen Märkten weiter Fuss fassen. Allerdings hätten sich Überkapazitäten und Währungsverschiebungen auf die Preise gedrückt, was sich negativ auf das operative Ergebnis auswirkte. Mit dem Produktionsstart der neuen Schweizer Banknotenserie rechnet Orell Füssli im letzten Quartal 2011.
Für 2011 geht Orell Füssli im Industriegeschäft von einem weiter anziehenden Markt aus. Beim Sicherheitsdruck werde dagegen mit einem "weiteren Zwischenjahr" gerechnet. Beim Buchhandelsgeschäft sieht das Unternehmen weitere Veränderungen mit Risiken aber auch Chancen.
Die detaillierten Zahlen der Jahresrechnung 2010 wird Orell Füssli am 12. April veröffentlichen.
tp/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???