Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Panalpina Welttransport (Holding) AG hat im Geschäftsjahr 2010 den Nettoumsatz um 20,2% auf 7'164,2 (VJ 5'957,9) Mio CHF gesteigert. Im Schlussquartal stieg der Nettoumsatz um 15,3% auf 1'808,9 (VJ 1'569,0) Mio CHF. Der Bruttogewinn 2010 verbesserte sich um 7,5% auf 1'480,1 Mio CHF.
Der EBITDA sank im Gesamtjahr um 21,8% auf 62,4 (79,7) Mio und der EBIT um 48,5% auf 15,4 (29,9) Mio CHF. Das Reinergebnis nach Minderheiten rutschte wegen der einmaligen Sondereffekte aus Rechtsstreitigkeiten ins Minus und liegt bei -27,4 Mio CHF nach einem Gewinn von 8,5 Mio CHF im Vorjahr, teilte der Logistikkonzern am Mittwoch mit.
Mit den gezeigten Zahlen hat Panalpina die Markerwartungen beim Umsatz verfehlt, auf Stufe Gewinn jedoch getroffen. Analysten hatten durchschnittlich (AWP-Konsens) mit einem Nettoumsatz von 7'429,2 Mio, einem Bruttogewinn von 1'477,6 Mio, einem EBIT von 13,9 Mio und einem Reinverlust von 30,1 Mio CHF gerechnet.
Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vor, erneut auf die Ausschüttung einer Dividende zu verzichten.
Das Jahr 2010 habe sich in verschiedener Hinsicht sehr gut für die Panalpina-Gruppe entwickelt, wird CEO Monika Ribar in der Mitteilung zitiert. Panalpina habe das starke globale Wirtschaftswachstum voll nutzen können und die Volumen in den Kernaktivitäten über das Marktwachstum hinaus gesteigert. Die verschiedenen, Anfang des Jahres eingeleiteten Massnahmen hätten gefruchtet. "Und der Abschluss der Untersuchungen des US Department of Justice hat die Organisation entlastet", so die Konzernchefin.
Das Management erwarten im laufenden Jahr ein einstelliges Marktwachstum für Luft- und Seefracht und will weitere Marktanteile dazu gewinnen. "Dazu werden wir unsere globale Verkaufsorganisation wie geplant weiter ausbauen und in Wachstumsmärkte wie China, Indien oder Brasilien, und auch in ausgesuchte Industrien investieren", so Ribar. Dazu gehöre auch die Prüfung von Zukäufen.
ps/gab

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???