Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Der Transport- und Logistikkonzern Panalpina Welttransport (Holding) AG hat im zweiten Quartal 2010 über Speditionsleistungen 2'288 (VJ 1'710) Mio CHF brutto umgesetzt. Der Nettoumsatz aus Speditionsleistungen belief sich auf 1'894 (1'363) Mio CHF, der Bruttogewinn stieg im Quartal um 8% auf 380 (352) Mio CHF, wie Panalpina am Mittwoch schreibt.
Derweil muss das Unternehmen aufgrund von Rückstellungen wegen Bussen und künftigen Compliance-Beratungskosten einen operativen Verlust auf Stufe EBIT von 78 (Vj Gewinn 24) Mio CHF hinnehmen. Der Reinverlust im Quartal beläuft sich auf 93 (+15) Mio CHF.
Im ersten Halbjahr 2010 hat Panalpina den Nettoumsatz auf 3'481,6 (VJ 2'973,4) Mio CHF gesteigert. Der Bruttogewinn verminderte sich im Semester auf 707,7 (727,4) Mio CHF. Auf Stufe EBIT musste Panalpina einen operativen Verlust 78,2 (+26,6) Mio CHF hinnehmen, der den Aktionären anrechenbare Reinverlust beträgt 93,3 Mio CHF, nach einem Gewinn von 16,1 Mio CHF im Vorjahr.
Auf das Ergebnis lasten derweil Rückstellungen für Bussen und Rechtskosten in den USA im Umfang von 128 Mio CHF. Die Vergleichsverhandlungen mit den US-Behörden dürften im Verlaufe des 2. Semesters abgeschlossen werden, so die Mitteilung. Im April hatte Panalpina angekündigt, für diesen Rechtsfall rund 120 Mio CHF zurückzustellen.
Panalpina hat die Vorgaben der Analysten übertroffen. Analysten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) mit einem Nettoumsatz von 3'154,1 Mio, einem Bruttogewinn von 674,2 Mio, einem EBIT von -97,1 Mio und einem Reinverlust von 108,7 Mio CHF gerechnet.
Im Ausblick bleibt CEO Monika Ribar vorsichtig optimistisch: "Wir gehen davon aus, dass sich die Kostenbasis aufgrund der gesteigerten Volumen zwar erhöhen wird, doch werden wir weiterhin auf den Grundsatz eines nachhaltigen profitablen Wachstums setzen."
Es gebe einige Unsicherheitsfaktoren in diversen Ländern, nicht zuletzt dort, wo staatliche Hilfsprogramme auslaufen, wird Ribar betreffend Prognosen weiter zitiert. Im Zusammenhang mit den Transportvolumen geht Panalpina für 2010 neu von einem Marktwachstum von 15% in der Luft- und von 10% in der Seefracht aus.
Im April rechnete Panalpina für das Gesamtjahr 2010 mit einem Wachstum des globalen Luftfrachtmarktes im hohen einstelligen und des Seefrachtmarkts im mittleren einstelligen Prozentbereich. Panalpina wolle mit dem Markt wachsen, hiess es.
Panalpina selbst will im laufenden Jahr mindestens mit dem Markt wachsen, wird in den Unterlagen zur Ergebnispräsentation bestätigt.
mk/gab

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???