Navigation

Pargesa Q1: Konzernergebnis (Gruppenanteil) +13,7 Mio CHF (VJ -265,1 Mio)

Dieser Inhalt wurde am 05. Mai 2010 - 20:26 publiziert

Genf (awp) - Die an der SIX Swiss Exchange kotierte Beteiligungsgesellschaft Pargesa Holding SA weist für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2010 einen Konzerngewinn (Gruppenanteil) von 13,7 Mio CHF aus, nach einem Verlust von 265,1 Mio CHF im Vorjahr. Inklusive Minderheiten lag der Konzerngewinn bei 58,3 Mio CHF (VJ -495,6 Mio), wie die Beteiligungsgesellschaft am Mittwoch mitteilte.
Das Ergebnis sei zum einen auf die markante Gewinnsteigerung bei Imerys zurückzuführen und zum anderen auf den Umstand, dass im Gegensatz zum ersten Quartal 2009 kein ausserordentlicher Aufwand erfasst worden sei. Im Vorjahr wurde laut Mitteilung für die von GBL gehaltenen Titel von Pernod Ricard und Iberdrola ein Wertminderungsaufwand infolge der Fair-Value-Bewertung zu deren Börsenkurs vom 31. März 2009 verbucht.
Der Betriebsertrag lag in der Berichtsperiode bei 1'133,6 (1'040,9) Mio CHF. Nach Abzug des Betriebsaufwands von 1'021,7 (1'032,4) Mio CHF sowie unter der Berücksichtigung übriger Aufwände von 2,1 (359,8) Mio CHF resultierte ein Betriebsergebnis von +109,8 Mio CHF (VJ -351,3 Mio). Betriebertrag und -aufwand bestehen den Angaben zur Folge zur Hauptsache aus den Zahlen von Imerys, deren Abschluss in der Pargesa-Rechnung voll konsolidiert wird.
Pargesa weist ausserdem darauf hin, dass die nicht konsolidierten Beteiligungen der Gruppe - hauptsächlich GDF SUEZ, Suez Environnement, Total und Pernod Ricard - ihre Dividenden grösstenteils ab dem zweiten Quartal ausschütten und diese erst dann in der Konzernrechnung erfasst würden.
Pargesa hielt am Mittwoch auch die Generalversammlung ab, wobei alle Anträge des Verwaltungsrates angenommen worden seien, wie es heisst.
uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?