Navigation

Pearson verbucht starkes erstes Quartal - optimistisch für Gesamtjahj

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 10:32 publiziert

LONDON (awp international) - Das britische Verlagshaus Pearson hat im ersten Quartal dank eines starken Geschäfts mit Schulbüchern seinen Umsatz erneut gesteigert. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres sei der Umsatz um sieben Prozent auf 1,08 Milliarden britische Pfund (1,25 Milliarden Euro) gestiegen, teilte der Medienkonzern am Freitag in London mit.
Der Mutterkonzern des Buchverlags Penguin und der Financial Times profitierte im ersten Quartal von verstärkten Lehrbuch-Neubestellungen einiger US-Bundesstaaten. Auch in Grossbritannien hätten die Order wieder angezogen. Die Nachfrage werde sich im Laufe des Jahres wie in der Branche üblich abschwächen, schränkte Pearson ein. Der Verlag blieb dennoch optimistisch, in diesem Geschäftsjahr seinen Gewinn erneut zu steigern. Die Briten hatte bereits Ende des vergangenen Jahres angesichts eines über den Erwartungen liegenden Geschäftsjahres und verstärkter Investitionen Gewinnzuwächse für 2010 in Aussicht gestellt./hosvdp/stb/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?