Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PURCHASE (awp international) - Der Nahrungsmittelkonzern PepsiCo hat den Geschmack der Massen getroffen. Im vierten Quartal setzte das Unternehmen mehr seiner Snacks und Getränke ab, wie Firmenchefin Indra Nooyi am Donnerstag am Firmensitz in Purchase im US-Bundesstaat New York sagte. "Wir sind zufrieden mit unserer Leistung." Pepsi produziert neben der gleichnamigen Cola auch noch Fruchtsäfte (Tropicana), Eistee (Lipton), Snacks (Lay's) und Frühstücksflocken (Quaker Oats).
Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf 18,2 Milliarden Dollar. Dieser gewaltige Sprung kam allerdings in erster Linie durch die zwischenzeitliche Übernahme der beiden wichtigsten Getränkeabfüller in Nordamerika zustande. Die Kosten für die Eingliederung drückten den Gewinn um 5 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar.
Firmenchefin Indra Nooyi zeigte sich auch für das laufende Jahr grundsätzlich zuversichtlich. Der Gewinn soll steigen. Allerdings äusserte sie Sorgen wegen der in vielen Industriestaaten immer noch hohen Arbeitslosigkeit und der starken Konkurrenz. Am Vortag hatte Coca-Cola seine Zahlen vorgelegt und sich in Bestform präsentiert. Die PepsiCo-Aktie fiel um 2 Prozent./das/DP/dc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???