Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Mit weiteren Angaben)
SÃO PAULO (awp international) - Milliarden fürs Ölgeschäft: Brasiliens Öl-Multi Petrobras hat die grösste Kapitalerhöhung aller Zeiten auf den Weg gebracht. Das Volumen liegt bei 120,3 Milliarden Reais (fast 70 Mrd. US-Dollar). Der staatlich kontrollierte Konzern legte am Donnerstagabend den Ausgabepreis für Vorzugsaktien mit 26,30 Reias und für Stammaktien mit 29,65 Reais fest. Der Umfang der Aktienplatzierung schlägt alle Rekorde. In Brasilien beginnt der Handel am Montag, in New York schon an diesem Freitag.
Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva sprach am Donnerstag von "grössten Kapitalerhöhung eines Unternehmens in der Geschichte des Kapitalismus". Der scheidende Staatschef hatte die riesigen Ölfunde vor der Küste Brasiliens in der Vergangenheit als "Geschenk Gottes" und zweite Unabhängigkeit des Landes bezeichnet.
Mit der Kapitalerhöhung dehnt der Staat auch seinen Einfluss auf den Petrobras-Konzern aus. Er ist bereits mit 40 Prozent direkt oder indirekt am Gesamtkapital des Unternehmens beteiligt und hat zudem die Mehrheit der Stimmrechte.
Ein zwischen Petrobras und dem Staat vereinbartes Tauschgeschäft hat ein Volumen von 43 Milliarden Dollar. Die Regierung überschreibt dabei Petrobras Förderrechte für fünf Milliarden Barrel (je 159 Liter) Öl vor der Küste Brasiliens und stockt im Gegenzug seine Aktien auf.
Petrobras will mit dem frischen Geld auch seine Investitionspläne zur Ausbeutung der Öl-Reserven vor der Küste Brasiliens finanzieren. Allein bis 2014 will der Konzern 224 Milliarden Dollar investieren. Die Förderung des Öls ist aufwendig und teuer - es liegt in bis zu 7000 Meter Tiefe und unter einen dicken Salzschicht./hr/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???